Informationen zu Tests, Praxisabläufen, Impfungen und dem digitalen Impfzertifikat in Bezug auf COVID-19

(aktualisiert am 14.06.2021)

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Die Test- und Impfverordnungen und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KV-Hamburg) entwickeln sich sehr dynamisch. Hier versuchen wir, Sie auf dem Laufenden zu halten:

Wenn Sie Infektzeichen haben:

  1. Kontaktieren Sie uns zunächst telefonisch (815005) oder per Mail (info@hausarztpraxis-rissen.de) unter Angabe Ihrer Telefonnummer. Dies gilt auch, wenn Sie Neupatient bei uns sind.
  2. Es wird dann in der Regel ein PCR-Abstrich auf COVID-19 erfolgen (auf dem Parkplatz der Praxis, Einfahrt am Rissener Bahnhof 11).
  3. Wenn Sie nachweislich an COVID-19 erkrankt sind und in häuslicher Isolation bleiben müssen, dann können wir die Weiterbehandlung übernehmen. Bitte melden Sie sich auch dazu telefonisch oder per Mail in unserer Praxis.
  4. Wenn Sie nicht in die Praxis kommen können, melden Sie sich bitte unter 116117 beim ärztlichen Notdienst der KV-Hamburg, der Abstrich wird dann zu Hause durchgeführt.
  5. Wenn Sie in einem Pflegeheim wohnen und bei uns Patient*in sind, dann übernehmen wir im Infektfall den Abstrich.

Antigen-Schnelltests auf COVID-19

Wir bieten keine Antigen-Schnelltests mehr an.

Impfungen gegen COVID-19 in unserer Praxis

Die COVID-Impfungen in unserer Praxis sind in vollem Gange und eine große logistische Herausforderung. Die Liefermengen der Impfstoffe variieren von Woche zu Woche und werden uns immer erst kurzfristig bekannt gegeben. Die Telefone und das eMail-Prostfach laufen über. Aber: Wir haben auch schon viele Patienten geimpft und jede Impfung ist ein wichtiger Schritt!

Wir halten uns an die Empfehlungen der STIKO. Danach impfen wir mit den Impfstoffen von Astra Zeneca und Johnson&Johnson (beides Vektorimpfstoffe) vorranging die über 60jährigen. Eine Impfstoffwahl ist für diese Altersgruppe zum aktuellen Zeitpunkt bei uns in der Regel nicht vorgesehen. Der Impfstoff von Biontech/Pfizer ist für die unter 60jährigen vorgesehen. Aus unserer Sicht sind alle Impfstoffe gleichwertig in ihrer Wirksamkeit und bei der Altersentscheidung ist lediglich das Nebenwirkungsprofil für die Jüngeren ein Unterscheidungsmerkmal. Nach induvidueller Risikoabwägung und Aufklärung ist auch eine Impfung für unter 60jährige mit einem der beiden Vektorimpfstoffe möglich.

Impfliste: Wir haben unsere Impfliste für die Impfungen mit Comirnaty von BionTech/Pfizer geschlossen und arbeiten diese ab. Die Mehrheit der Impfwilligen auf der Liste haben wir bereits versucht zu kontaktieren: Entweder wir haben Sie nicht erreicht, oder Ihre Telefonnummer ist bei uns falsch notiert. Sollten Sie also auf unserer Liste stehen und noch kein Impfangebot erhalten haben, so schreiben Sie uns bitte eine Mail oder rufen Sie an. Dann können wir Ihre Daten abgleichen. Wenn wir Sie wiederholt nicht erreichen, dann streichen wir Sie von der Liste. Unser Ziel ist die Abarbeitung der Impfliste bis Mitte Juli. Danach werden auch die Termine für die Impfungen mit BionTech nur noch online vergeben.

Die Termine für die Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson&Johnson können Sie online über Doctolib vereinbaren , dafür folgen Sie einfach dem Link auf unserer Startseite oder wechseln direkt zu www.doctolib.de. Wir schalten bei doctolib immer kurzfristig – meist am Donnerstag Abend – so viele Termine frei, wie wir Impfdosen erhalten oder übrig haben. Es lohnt sich also, ab und zu nachzusehen. Leider können wir das für Sie nicht komfortabler gestalten. Sollten Sie bereits auf unserer Impfliste stehen und eine Impfung mit einem der beiden Vektorimpfstoffe wünschen, aber keinen zeitnahen online-Termin finden, so schreiben Sie uns bitte eine Mail. Wir reservieren Ihnen dann die nächste Dosis.

Da es immer wieder zu Problemen kommt, hier einige organisatorische Anmerkungen: Wer einen Termin im Impfzentrum hat, der soll diesen auch wahrnehmen. Was gar nicht geht ist, sowohl einen Termin bei uns, als auch einen Termin im Impfzentrum zu blockieren und dann den einen oder anderen Termin kurzfristig – oder gar nicht – abzusagen. Bei der Impfung mit BionTech sind die beiden Impftermine festgelegt und unflexibel. Das liegt zum einen an den Empfehlungen der KV Hamburg und der STIKO, zum anderen an den Bestellvorgängen und der Handhabung des Impfstoffs. Wir können dabei keine Rücksicht auf Ihre Termine nehmen. Bitte schauen Sie VOR der Erstimpfung nach, ob Sie auch zum zweiten Termin kommen können. Wenn nicht, dann muss die Erstimpfung ggf. um eine Woche verschoben werden. Wir werden keine Zweitimpfungen mehr verschieben.

Wir impfen bei uns aktuell keine Kinder und Jugendliche <16 Jahren und keine Schwangeren. Bitte wenden Sie sich an Ihre Kinderärztin oder Ihre Gynäkologin.

Aktuell können wir noch kein digitales Impfzertifikat ausgeben. Nach unseren Informationen ist im Laufe des Julis damit zu rechnen. Wir werden an dieser Stelle informieren, wenn wir soweit sind. Bitte sehen Sie bis dahon davon ab, uns eMails zu dem Thema zu schreiben.

Mit allen internistischen und hausärztlichen Fragestellungen werden Sie wie gewohnt in unserer Praxis behandelt. Auch alle Kontrolltermine und Check-ups werden unter Einhaltung der Hygieneregeln wieder wie gewohnt von uns angeboten.

  1. Achten Sie nach Eintritt in die Praxis auf einen Abstand von 1,5 Metern zu Mitpatienten sowie zum Personal. Nutzen Sie bitte die Händedesinfektion nach Eintritt in die Praxis und tragen Sie bitte einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.
  2. Rezeptwünsche werden bis auf weiteres nicht mehr am Tresen entgegengenommen. Bitte nutzten Sie unsere Rezept-Hotline 040 – 81956362 unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Telefonnummer, dem Rezeptwunsch und dem Namen der Apotheke, bei der sie das Rezept einlösen möchten. Wir werden das Rezept dann direkt an die Apotheke weiterreichen oder Sie bei Unklarheiten zurückrufen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Gemeinsam werden wir diese schwierige Lage meistern.

Maria Braunschmidt und Dr. med. Bert Schleper